Geburtstage feiern

0

Eine junge Frau aus Afrika war vor ein paar Jahren mit auf Tournee. Sie hatte Geburtstag und wir haben nach KISI-Art ihren Geburtstag gefeiert. Für uns ganz normal. Schön. Daraufhin flossen bei ihr viele Tränen; sie war zutiefst im Herzen berührt, weil ihr Geburtstag noch nie in ihrem Leben so intensiv gefeiert worden war.

Seit diesem Tag ist mir sehr bewusst, wie wichtig es ist, gerade in Gruppen Geburtstage richtig gut zu feiern. Es drückt unsere Wertschätzung dem einzelnen Kind gegenüber aus. Es schafft eine liebevolle Atmosphäre. Es macht der ganzen Gruppe Spaß. Es vermittelt den Gedanken: „Gott hat dich wunderbar gemacht. Es ist gut, dass es dich gibt. Gott liebt dich und wir lieben dich auch!“
Wir KISIs haben uns von anderen „KISI-Ländern“ ein paar Rituale abgeguckt und ein eigenes „Geburtstagsprozedere“ entwickelt. Das möchte ich euch hier vorstellen und euch ermutigen, es auszuprobieren, Eigenes dazuzufügen, Details wegzunehmen – wie auch immer: Nur vergesst nicht, die Geburtstage der euch anvertrauten Kinder zu feiern! ☺

Ablauf einer KISI-Geburtstagsfeier

(meist vor dem Essen)

Tischdeko

1. Geburtstagstisch decken

  • Ein Kuchen mit Kerzen (in Notfällen hatten wir auch schon einen Muffin oder eine Semmel mit Kerzen)
  • Den Vornamen des Geburtstagskindes aus Gummibärchen rund um den Teller legen
  • Geburtstagsgirlande aufhängen oder von zwei Kindern hochhalten lassen
  • lustige Dekoartikel (z.B. laminierte Geburtstagsplatzunterlagen)

2. „Spalier“ machen

Jeweils zwei Kinder bilden mit ihren Armen eine hohe Brücke. Wenn alle Kinder das jeweils nebeneinander machen bildet sich so ein „Schlauch“ hin zum Geburtstagstisch, durch den das Geburtstagskind gehen darf

Geburtstagskrone

3. Geburtstagskrone aufsetzen

Wir haben fürs Geburtstagkind eine Krone vorbereitet. Sie ist aus Papier ausgeschnitten, schön gestaltet und mit einem Gummiband versehen, sodass das Geburtstagskind sie auf den Kopf setzen kann.

4. Geburtstagskerzen anzünden

Geburtstagstisch

5. Geburtstagssingen

Dabei darf das Geburtstagskind durch das Spalier hindurch zu seinem Tisch gehen. Es setzt sich, alle anderen kommen hinzu und stehen rund um das Geburtstagskind.

Wir singen zur Melodie von „Happy Birthday“:

  1. Happy birthday to you, happy birthday to you! Happy birthday, liebe/r … (Name einsetzen), happy birthday to you!
  2. Gottes Segen für dich, Gottes Segen für dich, Gottes Segen, liebe/r … (Name einsetzen), Gottes Segen für dich!
  3. How old are you now? How old are you now? How old are you now … (Pause. Das Geburtstagskind verrät uns sein neues Alter), happy birthday to you!
  4. You look like an angel, you look like an angel, you look like an angel, happy birthday to you!

6. Geburtstags-Ruf

Jemand ruft: „Hippedibip!“
Alle: „Hurra!“ (alle strecken beide Arme nach oben)
Einer: „Hippedibip!“
Alle: „Hurra!“ (alle strecken beide Arme nach oben)
Einer: „Hippedibippedibip!“
Alle: „Hurra!“ (alle strecken beide Arme nach oben)

Gebet

7. Gebet für das Geburtstagskind

Ein paar Kinder und Erwachsene beten und segnen das Geburtstagskind.
Den Abschluss der Gebetszeit bildet das Lied: „Der Herr segne und behüte dich“ („Segenslied“) oder „Blessing, blessing, blessing“.

8. Gratulieren

Dann dürfen alle dem Geburtstagskind noch persönlich gratulieren.

Übrigens: Weil wir mitbekommen haben, dass viele Kinder enttäuscht waren, weil sie nie bei KISI Geburtstag hatten, haben wir nun eine „Monats-Geburtstagsfeier“ eingeführt. An jedem KISI-Wochenende gib es jetzt eine Mahlzeit, bei der wir die ganze Feierlichkeit für alle machen, die im letzten Monat Geburtstag hatten, z.B. alle „Märzkinder“. Du denkst dir vielleicht: Das ist jetzt aber wirklich zu viel Aufwand … Probier es aus! Beobachte die Kinder dabei – und du willst nie mehr damit aufhören! ☺

Ich wünsche euch viel Spaß beim Feiern!

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Schreib uns was du denkst

Birgit Minichmayr

Ich bin Birgit, glückliche Ehefrau und Mutter von drei ganz verschiedenen, wunderbar-einzigartigen Kindern. Ich liebe es Teil der KISI-Family zu sein, auf Tour mit „Ruth“ zu gehen und die Schöpfung Gottes in ihren liebevollen Details zu bestaunen.