Blicke hinter die Kulisse: die KISI-Family-Feier

0

Wir erleben unsere KISI-Family-Feier als besonderes Geschenk. Wir wissen eigentlich gar nicht so genau, warum sowohl Kinder als auch Erwachsene diese kleine Feierlichkeit so schätzen und lieben. Vielleicht ist es einfach die Summe einiger sehr schönen Elemente, die gemeinsam ein sehr stimmiges und bereicherndes Ganzes ergeben:

  • Die Begrüßung des Sonntags
    Sehr wichtig in unserer Zeit. Es sind nicht nur Arbeit, Leistung, Schule, Noten die das Leben ausmachen. Ruhen, Familie, Feiern, für das Leben danken und es genießen- bei der KISI-Family-Feier hat das alles seinen Platz und wird so einmal pro Woche in den Mittelpunkt gerückt. Und dieser Rhythmus von sechs Tagen Arbeit und einem Tag Ruhe tut uns Menschen gut.
  • Das Lob der Frau
    Männer haben hier die Gelegenheit, ihrer Frau ihre Liebe auszudrücken. Die Kinder dürfen das miterleben, dabei Geborgenheit und Sicherheit fühlen. Wertschätzung stärkt die Liebe sehr. Auch die Kinder bedanken sich bei ihrer Mama für all das Gute, das sie ihnen Tag für Tag tut. Diese wohltuend dankbare Grundhaltung kann hier Woche für Woche eingeübt werden.

  • Die Segnung der Kinder
    Sie lieben es. Mädchen und Jungen empfangen den väterlichen Segen zuerst als Gruppe, dann einzeln. Der Segen des Vaters ist ein „Lebenselexier“ für jedes Kind (fast wie der Zaubertrank für Obelix :)). Es ist so einfach: die Hände auflegen und für ein Kind um den Segen Gottes bitten. Gott segnet und die Kinder dürfen Gutes empfangen.

  • Der Friedensgruß
    Eine super Gelegenheit, sich auszusöhnen, sich mal zu umarmen, einander von Herzen Frieden zu wünschen.

  • Der Wein
    Ein Zeichen für die überfließende Freude, die Gott uns schenken möchte. Wir schenken den Wein ein und lassen ihn überlaufen. So können wir immer wieder mit allen Sinnen erleben, wie sehr Gott Freude für uns im Sinn hat.
  • Das Brot
    Ein Zeichen für die liebende Versorgung, die wir von Gott empfangen. Das Brot ist geflochten und deutet so an, dass wir am Sonntag die Arme verschränken und nicht arbeiten. Wir streuen Salz auf das Brot als Symbol für den Bund, den wir miteinander schließen. (Bei Nomadenvölkern gab es den Brauch: Wenn ich mit jemandem Brot und Salz teile, dann schließe ich mit ihm einen Bund und darf ihn nicht an Feinde verraten.) Wir schließen einen Bund der Liebe und des Vertrauens. In diesem Bund setzen wir unser Leben füreinander ein.

  • Das Tanzen
    Erfreut sich größter Beliebtheit bei Groß und Klein. Tanzen ist ein Ausdruck von Lebendigkeit, Fröhlichkeit, Gemeinschaft. Lasst uns mehr tanzen! (Wir tanzen immer die Lieder: „Wir feiern ein Fest mit Gott“ und“ Mitten unter euch“.)
  • Das festliche Essen
    Schmeckt allen und rundet die Feier ab :).

Du bist neugierig geworden? Dann probier’s doch einfach selbst mal daheim mit deiner Familie aus! Die Texte stellen wir euch zur Verfügung:

Download der Texte zur KISI-Family Feier

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Schreib uns was du denkst

Birgit Minichmayr

Ich bin Birgit, glückliche Ehefrau und Mutter von drei ganz verschiedenen, wunderbar-einzigartigen Kindern. Ich liebe es Teil der KISI-Family zu sein, auf Tour mit "Ruth" zu gehen und die Schöpfung Gottes in ihren liebevollen Details zu bestaunen.