Barmherzigkeit zum Frühstück

0

Viele haben die kleine gelbe Box vom KISI-Fest nun zu Hause. Das ist eine besondere Box. Von ihr kann eine große Welle von Licht und Güte in unsere Welt fließen – jeden Tag.

Karteziehen

Das geht ganz einfach:

  1. Du ziehst jeden Morgen eine Karte. (Unsere Töchter haben sie sich gerade gegenseitig als Kartenfächer vor die Nase gehalten zum Ziehen :))
  2. Du liest, was vorgeschlagen ist und legst dann die Karte zurück in die Box.
  3. Du betest, dass Gott dir an diesem Tag zeigt, wo du dieses Werk der Barmherzigkeit tun kannst.
  4. Du tust es. 🙂
  5. Du dankst Gott, dass du Licht für diese Welt sein darfst.
  6. Wenn du einen Bibelvers ziehst: Lerne ihn auswendig oder gehe einfach so mit diesem Wort durch den Tag – es ist Gottes Wort – und ist daher unser und der Menschen Licht und Heil.

Barmherzigkeit4

Du warst gar nicht am KISI-Fest und hast keine Ahnung, wovon ich hier schreibe?

Für dich:

Wir hatten am Fest das Thema: „Barmherzig wie der Vater“. Um das „Barmherzig-Sein“ auch ganz konkret in unserem Alltag umzusetzen, haben wir für jeden Teilnehmer ein Geschenk vorbereitet. Es ist eine kleine gelbe Box. Darin befinden sich Karten, auf denen die leiblichen, geistigen und neuen Werke der Barmherzigkeit stehen (ausgehend von Mt 25,35-36) und außerdem noch mehr Bibelworte zum Thema Barmherzigkeit.

Die Idee ist, dass in eurer Familie oder Gemeinschaft jeder (oder auch nur du alleine) eine Karte zum Frühstück zieht und dann einfach an diesem Tag versucht, dieses Werk zu tun. Unsere Welt braucht Barmherzigkeit und wir sind dazu berufen, zu lieben und diese Barmherzigkeit in die Tat umzusetzen.

Liebe ist konkret, aktuell – diese Karten können helfen, sich daran zu erinnern.

Barmherzigkeit1

Langfristig gesehen werden wir die Werke der Barmherzigkeit auf diesem Wege irgendwann verinnerlichen, sodass wir sie auswendig können („learn by heart“ :)), im Herzen haben und dann Jesu Ruf immer treuer folgen können: „Seid so barmherzig wie der Vater“.

Barmherzigkeit3

Möchtest du mitmachen bei unserer „Welle der Barmherzigkeit“? Das fände ich supercool!

Du warst nicht am KISI-Fest und hast darum keine Box bekommen, aber möchtest trotzdem eine haben?
Wir haben hier die Kärtchen und die Box für dich zum Download:

Geschenkkarten downloaden

KISI-Fest-Box (Bastelvorlage) downloaden

Du möchtest die Kärtchen nicht selber ausdrucken und schneiden? Wir haben noch welche vom KISI-Fest übrig. Gegen eine Spende für Porto- und Herstellungskosten schicken wir dir gerne welche zu. Melde dich einfach unter info@kisi.at.

 

    • Tabea
    • 15. Juni 2016
    Antworten

    Funktioniert echt super:) Letzten Freitag hatte ich: „Ich höre heute einem Menschen zu“ und genau an dem Tag hatte ich den Lehrer, bei dem es für mich am Schwierigsten ist, zuzuhören. Also hab ich zumindest probiert aufmerksam zu sein, und vielleicht hat sich der Lehrer ja darüber gefreut. Gott spricht!

    • Angela
    • 16. Juni 2016
    Antworten

    Hatte die Box in der Küche stehen und mein Besuch hat ganz neugierig nachgefragt was das denn sei. Hab ihr erklärt worum es geht und sie war total begeistert.
    Die schöne Box steht jetzt bei ihr am Küchentisch und ich werd mir einfach eine neue basteln 🙂
    Voll die super Idee auch darüber ins Gespräch zu kommen 🙂

    • Monika
    • 20. Juni 2016
    Antworten

    Ich hab kürzlich eine Karte gezogen auf der Stand: „Heute vergebe ich gerne jemandem, der mich beleidigt hat“. Als ich das las, wurde mir ganz heiß und plötzlich war mir bewusst, warum ich mich seit Tagen davor drückte, meine Schwiegermutter anzurufen, obwohl ich doch stark den Eindruck hatte, ich sollte es tun.. Also vergab ich ihr im Gebet und rief sie an – genau im richtigen Moment, denn meinem Schwiegervater ging es an dem Tag sehr schlecht – er hatte in der Nacht einen Herzinfarkt gehabt – und sie war so dankbar, dass ich anrief und sie sich alles von der Seele reden konnte. Es war ein Gespräch wie unter Freundinnen und ich war so dankbar um diese geheilte Beziehung – umso mehr, als wir 3 Wochen später zur Beerdigung meines Schwiegervaters fuhren. So hat Gott durch dieses Kärtchen gesprochen und es mir und eigentlich der ganzen Familie zum Segen werden lassen.

    • Birgit Minichmayr
    • 21. Juni 2016
    Antworten

    Danke für dieses bewegende Beispiel. Danke, dass du es mit uns geteilt hast! Alles Liebe, Birgit

    • Gabriele Lauer
    • 30. August 2017
    Antworten

    Super Idee

Schreib uns was du denkst

Birgit Minichmayr

Ich bin Birgit, glückliche Ehefrau und Mutter von drei ganz verschiedenen, wunderbar-einzigartigen Kindern. Ich liebe es Teil der KISI-Family zu sein, auf Tour mit „Ruth“ zu gehen und die Schöpfung Gottes in ihren liebevollen Details zu bestaunen.